Hier sind wir ...

Posaunenwerk der SELK
Wollerstorf 3
29378 Wittingen
post@posaunenwerk-selk.de


Logo

Aktuelles


Bezirksposaunenfest Niedersachsen Ost in Nienwohlde - ein klangvoller Sonntag im Park

Bezirksposaunenfest 06 2022Am Sonntag, 19. Juni 2022 fand im Bürgerpark Nienwohlde unter großen Eichen das Bezirksposaunenfest Niedersachsen-Ost statt. Die musikalische Leitung lag in den Händen von Fritz Pommerien (Nienwohlde). Etwa 50 Bläser bereicherten den Festgottesdienst mit klangvoller, schöner Musik. Die Festpredigt hielt Pfarrer Andreas Rehr (Hamburg). Liturg war Pastor Andreas Eisen (Nettelkamp).

Mittags wurde ein Picknick auf der Festwiese von den 300 Besuchern eingenommen. Dazu bot die Gemeinde Nettelkamp einen Getränke- und Kuchenverkauf an. In der anschließenden geistlichen Bläsermusik entfaltete Pastor Christian Rehr (Stelle) das Thema:“ Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“

Mit einem Kaffeetrinken klang das Fest aus. Viele Gäste nutzten die Gelegenheit zum Wiedersehen und persönlichen Gespräch und blieben noch lange nach der Bläsermusik.



Posaunenchoralbuch zum Evangelisch-Lutherischen Kirchengesangbuch (ELKG²) veröffentlicht

Posaunenchoralbuch[Berlin, 14. Juni 2022] „Möge das neue Posaunenchoralbuch den vielen engagierten Posaunenchören unserer Kirche und auch über sie hinaus ein gutes Werkzeug werden ...“ - so beginnen die letzten Zeilen des Geleitwortes zum Posaunenchoralbuch, von Pfr. Edmund Hohls (Amt für Kirchenmusik) und Pfr. i.R. Rainer Kempe (Posaunenwerk der SELK) verfasst. Mit großer Freude wurden zu Beginn der Trinitatiswoche die ersten Exemplare des neuen Choralbuches in Empfang und Gebrauch genommen.

Das Posaunenchoralbuch enthält bewährte wie auch neue Intonationen und vierstimmige Begleitsätze zu allen Gesängen des ELKG², u.a. Kompositionen von Gárdonyi, Koch, Schlenker, Schloemann, Schweizer sowie Komponisten der SELK (z.B. Kaufmann, Mey, Nickisch, Otto). Die Zusammenstellung entwickelten Ulrich Schroeder, Wilhelm Ebeling und Thomas Nickisch als Arbeitsgruppe des Amtes für Kirchenmusik.

Auf dem Einband, gestaltet von Florian Beddig (Grafikagentur gobasil, Hamburg), befindet sich das Signet des Gesangbuch in einer Variation mit typischen Elementen der Blechblasinstrumente, die das Kreuz in der Mitte begleiten und umspielen. Den Notensatz besorgte Adolf Immanuel Ney (Martin-Luther-Gemeinde Stade). Druck und Bindung lag in den Händen der Firma Beltz Graphische Betriebe (Bad Langensalza).

Die Posaunenchoralbücher können über die Deutsche Bibelgesellschaft bestellt werden, online unter www.die-bibel.de/shop/SELK-Gesangbuch oder über die kostenfreie Servicenummer 0800-242 3546.

Allen Nutzerinnen und Nutzern wünscht das Amt für Kirchenmusik und das Posaunenwerk der SELK einen gesegneten Gebrauch.

Weitere Infos gibt es auch unter: www.selk-gesangbuch.de



Notenheft 2022Bläserheft "Bläserspiel 2022" ab sofort bestellbar

Das von Rainer Köster erarbeitete und vom SELK-Posaunenwerk herausgegebene Bläserheft "Bläserspiel 2022" wird zu den Allgemeinen Kirchenmusiktagen (AKT) der SELK, die vom 26.-29.05. in Edertal-Bergheim stattfinden werden, erscheinen.

Bestellungen werden ab sofort entgegengenommen.
Alle Informationen dazu gibt es hier:
PDF-Datei | 5,7 MB




Verabschiedung von Bläserwart Rainer Köster

Rainer Koester 250pxIm Rahmen des Abschlussgottesdienstes der Allgemeinen Kirchenmusiktage der SELK, die vom 26. - 29. Mai in Edertal-Bergheim stattfanden, wurde der Bläserwart der Kirchenregion Ost der SELK, Rainer Köster (Berlin-Neukölln), nach 27-jähriger Tätigkeit in den Ruhestand verabschiedet.

Der Vorsitzende des Kirchenmusikalischen Ausschusses (KAS) der Kirchenregion Ost, Benjamin Rehle (Schkeuditz), der Vorsitzende des Amtes für Kirchenmusik der SELK, Pfarrer Edmund Hohls (Berlin-Wilmersdorf) und der Leitende Obmann des Posaunenwerks der SELK, Pfarrer i.R. Rainer Kempe (Berlin-Neukölln) würdigten in ihren Beiträgen die vielfältigen Tätigkeiten Kösters, der wertvolle Impulse für die Bläserarbeit gesetzt hat – vor allem für die Jungbläserausbildung – und für die übergemeindlichen Veranstaltungen stets musikalisch vielfältige Programme erarbeitet und zur Aufführung gebracht hat.

Das Aufgabengebiet Kösters wird künftig der Kantor der Kirchenregion Ost der SELK, Georg Mogwitz (Leipzig), übernehmen.



Hoffnung auf ein Wiedersehen
SELK: Bezirks-Posaunenfest Niedersachsen-Süd


Groß Oesingen, 8.3.2022 - selk - Nach zwei Jahren Ausnahmezustand auch für alle Posaunenchöre und nach vier Jahren ohne Bezirksposaunenfest Niedersachsen-Süd der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) soll am 22. Mai der Neuanfang gewagt werden. Auf Einladung des Posaunenchores der SELK-Gemeinde Groß Oesingen, der im letzten Jahr sein 150-jähriges Bestehen begehen durfte, findet dieses Posaunenfest in Zahrenholz bei Groß Oesingen statt. Der Festgottesdienst um 11 Uhr greift das Thema des Sonntags (Rogate: Betet) auf und die Nachmittagsveranstaltung ab 14.30 Uhr wirft einen Blick auf die Beziehung von Volks- und Kirchenlied, gratuliert musikalisch dem "Jubilar" und lädt zum fröhlichen Mitsingen ein.

Prediger des Tages wird Pfarrer i.R. Peter Rehr (Soltau) sein. Die vielfältigen Noten zum Programm befinden sich im "Anflug", die Posaunenchöre des Bezirks nehmen in Kürze ihre Probenarbeit auf.

Die Verantwortlichen laden Interessierte ein, sich den Termin vorzumerken, und freuen sich auf das Posaunenfest in Zahrenholz



SELK: Bläserschulung-kommt-zu-dir-Tour-2022
Bläserschulung Niedersachsen-Süd: einzigartiges Projekt gestartet


Detmold, 8.3.2022 - selk - Die über Bezirks- und Kirchenregionsgrenzen hinweg bekannte und erfolgreiche Bläserschulung des Kirchenbezirks Niedersachsen-Süd der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) wartet in diesem Jahr mit einem einzigartigen Projekt auf. "Die Öffnungsperspektive im Februar führte gerade dazu, die Anmelde-Flyer zur Bläserschulung verschicken zu wollen", so Gottfried Meyer (Detmold) vom Leitungsteam der Schulung, "da kündigte uns der Kreis Schaumburg als Betreiber des JBF-Centrums fristgerecht den Vertrag." Dringend erforderliche Sanierungsmaßnahmen am Jugend-, Bildungs- und Freizeit-Centrum würden nun sehr kurzfristig durchgeführt, weswegen eine Belegung mit fast 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in diesem Jahr nicht möglich sei.

"Um nicht erneut absagen zu müssen oder ,nur' eine Online-Ausgabe der Bläserschulung durchzuführen, haben wir uns entschlossen, die Bläserschulung in einem einzigartigen Projekt auf Reisen gehen zu lassen", so Meyer weiter, der seit einigen Jahren die Bläserschulung organisiert.

Die "Bläserschulung-kommt-zu-dir-Tour-2022" wird an vier Tagen an vier Orten des Bezirks Station machen und jeweils in der Zeit von 13 bis18 Uhr vor Ort eine Schulung durchführen.

Alle Informationen finden sich hier:
https://www.selk.de/download/Flyer_Blaeserschulung-2022.pdf

"Ich würde mich sehr freuen, möglichst viele Nachwuchsmusiker an diesen Tagen zu treffen", so Meyer ergänzend, der die Einzigartigkeit des Projektes eher auf die erhoffte Einmaligkeit bezieht.



50 Jahre aktiv als Blechbläser …
Ehrung der Blechbläser-Jubilare am 21. November 2021

Ehrung November 2021Burkhard Kulosa, Rita und Dieter Jakob, Barbara Schorling haben 1971 als Jungbläser angefangen und sind seitdem aktiv in verschiedenen Posaunenchören, seit einigen Jahrzehnten im Bläserkreis der Kreuzgemeinde Witten. Kantor Thomas Nickisch (Radevormwald) grüßte im Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag im Namen des Posaunenchorwerkes der SELK und dankte für den langjährigen treuen Einsatz zum Lob Gottes.



Leitender Obmann Rainer Kempe erneut gewählt

SELK-Posaunenrat tagte in Hannover

Hannover, 30.9.2021 – selk – Am vergangenen Samstag kam in den Räumen der Bethlehemsgemeinde Hannover der Posaunenrat der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) zusammen. Es war die erste Präsenzsitzung seit Beginn der Corona-Pandemie. Alle Kirchenregionen der SELK waren vertreten. Auf der umfangreichen Tagesordnung standen neben anderen Themen der Bericht des Leitenden Obmanns des Posaunenwerks der SELK, Pfarrer i.R. Rainer Kempe (Berlin-Neukölln), sowie weitere Berichte aus den Kirchenbezirken und Kirchenregionen, besonders unter dem Aspekt der aktuellen Einschränkungen der Bläserchöre durch die jeweiligen Corona-Verordnungen und der Perspektiven für das künftige Musizieren.

Über den Stand der Arbeiten am Bläserchoralbuch zum neuen Evangelisch-Lutherischen Kirchengesangbuch der SELK und seine mögliche Bezuschussung sowie eines zusätzlichen Bläserheftes und dessen Finanzierung wurde informiert und beraten. Weiterhin wurde über die notwendige Änderung der Ordnung des Posaunenwerks diskutiert; entsprechende Entwürfe wurden zur weiteren Beratung in die Chorvertretersitzungen der Kirchenbezirke gegeben. Schließlich wurde der bisherige Leitende Obmann durch eine Nachwahl bis 2024 in seinem Amt bestätigt.

Die 14 Teilnehmenden zeigten sich dankbar und erfreut, dass diese Präsenztagung möglich war, und hoffen, dass gemeinsames Musizieren und der Dienst der Verkündigung in den Gemeinden und darüber hinaus bald wieder uneingeschränkt möglich sind.